top of page
  • Kelisi

Kelisi: Meine Ausbildung.

Aktualisiert: 14. Mai 2022


"Lerne loszulassen, das ist der Schlüssel zum Glück." (Buddha)


Shaolin Mentor des Shaolin Tempel Bodensee & des Shaolinzentrum Schorndorf / Stuttgart Shaolin, zertifizierter Mental Trainer & Qi Gong Lehrer, nach 3 Jahren umfassender Vorbereitung und weiteren 4 Jahren intensiver Ausbildung mit täglichem Training. Auf seinem Weg nach Shaolin seit 1974: Judo, Jiu Jitsu, Allkampf Jiu Jitsu, Strassenkampf. Heute: Weg des Shaolin Kung Fu (Kampfkunst, Heilkunst, Kunst); Freund, Meisterschüler und Assistent von Shaolin Meister Shi Yan Lu. Zu seinen besonderen Fähigkeiten gehören, neben der buddhistischen Psychologie und traditionellen tibetischen Medizin, insbesondere das mentale Training, Stress-Coaching, Methoden der Persönlichkeitsentwicklung, weiches Qi Gong und buddhistische Meditation.

Diplomierter Lehrer für Meditation und Achtsamkeit (seit 2020) Seit 2001 Beschäftigung mit verschiedenen Formen der Meditation im Rahmen seiner Forschungstätigkeit; Spezialisiert auf Shaolin Mentaltraining, Atem- und Bewegungsmeditation, sowie auf buddhistische und Shaolin Meditation.

Professor für Psychologie und Sozialwissenschaften (ab 2003) Bis heute – aktuell noch 50%. Alma Mater - Fachhochschule Vorarlberg; Lehrtätigkeit an 5 Universitäten; Autor von über einem Dutzend Bücher (zuletzt mit Hans Söllner); Lehre - Psychologie, Medizin, Gesundheit, Krisenintervention und Notfallpsychologie, Kommunikation, Sucht, Pädagogik; Forschung - komplexe Stress-erkrankungen, kontemplative Bewegungsmethoden und Meditation, Cannabismedizin; 45+ Semester Hochschullehre; 21 Semester facheinschlägige Studien in den Bereichen (Neuro)-Psychologie, Notfallmedizin, Pharmakologie, Pädagogik, Krisenintervention und Psychotraumatologie, Meditation, psychotherapeutisches Propädeutikum (Abbruch vor der Abschlussprüfung aufgrund seiner Erkrankung).



Doktor der Neuropsychologie (mit Auszeichnung summa cum laude, von 2001 bis 2003) Alma Mater - Universität für Humanwissenschaften im Fürstentum Liechtenstein; Doktorvater – der renommierte Neuropsychologe, seine Magnifizenz Univ. Prof. Dr. Giselher Guttmann; Promotionsthemen - Bio-psycho-soziale Medienwirkung und Neuroplastizität, habituelle- und Über-Aktivierung (komplexe Stresserkrankungen), Veränderung von funktioneller Neuroanatomie und Neuro-Bio-Chemie, von Bewusstseins- und Handlungsstrukturen durch eine zunehmend mediale Sozialisation (Geschwindigkeit der Veränderung, Zunahme der Komplexität, Qualitative und Quantitative Veränderung der medialen / digitalen Kommunikate), sowie medial unterstützte Behandlungsoptionen (Digital Storytelling nach Dorn).

Praxis für bio-psycho-soziale Krisenintervention & Begleitung (von 2000 bis 2018) Non-profit Hilfe für Menschen die durch die Maschen des Systems gefallen sind, oder als "nicht-therapierbar" galten; lizensierte und (noch) nicht lizensierte Cannabispatienten und Cannabisprohibitions-Opfer; Prävention an Schulen in den Bereichen Mobbing, Gewalt und Sucht, Persönlichkeitsentwicklung, Mentaltraining und Meditation; Fortbildungen für Ärzte, Psychologen, Sozialarbeiter, Eltern und Lehrer. ​

Leiter Kommunikation (von 1998 bis 2000) Projektierung einer betreuten Seniorenwohnanlage in Lindau, Begleitung der Bauphase und Inbetriebnahme. Verantwortlich für ein Team von zehn Mitarbeiter*innen. Kurz nach Fertigstellung: Wechsel an die Fachhochschule Vorarlberg in der Funktion eines stellvertretenden Leiters der postgradualen Aus- und Weiterbildung.

Diplom Sozialpädagoge (mit Auszeichnung und Promotionsberechtigung, von 1994 bis 1999) Alma Mater - Georg Simon Ohm Fachhochschule Nürnberg; Schwerpunkte: Sozialmedizin und Erwachsenenbildung; Praktika in der Jugendgerichtshilfe (am Landgericht Nürnberg) und im Jugend- und Sozialamt (Nürnberg); Streetwork mit den Schwerpunkten junge Schwule, minderjährige (obdachlose) Stricher und suizidgefährdete (obdachlose) Jugendliche.

Personenschützer (von 1994 bis 2001- nach der Polizei zur Finanzierung des Studiums) Veranstaltungssicherheitsplanung und Personenschutz u.a. für Elton John, Arnold Schwarzenegger, Kelly Family, NSYNC, Backstreet Boys, DJ Bobo, Sascha uva. ​


Polizeimeisteranwärter

(von 1993 bis 1994) Ausbildung zum Polizeibeamten bei der bayer. Bereitschaftspolizei, V. Abteilung, 19. Hundertschaft, Königsbrunn; Hundertschaftssprecher und Vertreter der jungen Gruppe der Gewerkschaft der Polizei; Grund des Ausscheidens: "die Vernichtung meines humanen Selbst" - die (fast) ganze Geschichte, in: „Jagdszenen in Bayern“, Schwule, Lesben, Polizei - vom Zwangsverhältnis zur Zweckehe. (Hrsg. Jens Dobler, Verlag Rosa Winkel; 1994).



Technischer Zeichner Maschinenbau (mit Auszeichnung, von 1986 bis 1990) Ausbildung bei Sulzer Escher Wyss in Lindau (Industrie-Kälteanlagen und Kunsteisbahnen); Konstruktion und Aufbau des ersten Renntourenwagens (sporadische Renneinsätze); anschließend Konstruktion und Aufbau des ersten Show-Car-Dragsters (einige Titelblätter, mehrfacher Show- & Race-Winner) über den Zeitraum von 3 Jahren.

Ehrenamt (Rettungsdienst, von 1992 bis 2010) Einsatzleiter Großschadensereignisse, Bootsführer, Rettungssanitäter, Ausbilder für Notfallpsychologie und Psychotraumatologie, sowie Rauschdrogenintoxikationen im Rettungsdienst.



Zusatzausbildungen

Anästhesieassistenz & Notfallmedizin, Psychotraumatologie, Notfallpsychologie & Krisen-intervention im Rettungsdienst, Multiplikatoren-Ausbilder für Basis-Notfall-Nachsorge, Diplomierter Meditations- und Achtsamkeitslehrer, Shaolin zertifizierter Mental Trainer.



"Ein wissender Mensch kann nicht glauben, daß Glück und Leid ohne Ursachen entstehen können." (Gautama Buddha)

 


 

128 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page