Selbstbestimmt leben - Step 6

Aktualisiert: vor 5 Tagen

1. Erkennen. 2. Annehmen. 3. Loslassen. 4. Balance. 5. Wohlbefinden. 6. Selbstbestimmung.


 

Kè lì sī · 克力思· Shaolin integriert die westlichen (Neuro)Wissenschaften und die Weisheit und die Methoden der Shaolin Meister. Ich habe als Psychologieprofessor über 20 Jahre in den Bereichen komplexe Stresserkrankungen, kontemplative Bewegungsmethoden und Meditation geforscht, und wurde dennoch zu einem Patienten, der von der Systemmedizin aufgegeben, und im Rollstuhl sitzen gelassen wurde. All mein Wissen konnte mir nicht helfen - Shaolin Meister Shi Yan Lu konnte es. Er hat mich als sein Meisterschüler ausgewählt, zum Shaolin Mentaltrainer ausgebildet, und zu seinem Assistenten gemacht. Heute habe ich das - für mich unfassbare - Privileg, sagen zu dürfen, das mein bester Freund ein Shaolin Mönch ist. Dafür danke ich dem Universum und Buddha jeden einzelnen Tag. Du wünscht Dir Balance, Gesundheit und Selbstbestimmung? Dabei kann ich Dir helfen, wenn Du das möchtest. Aber das ist nur der Weg. Das Ziel ist, so hat Shaolin Meister Shi Yan Lu mich gelehrt, Äußere Kraft und Innere Stärke, für ein Leben in Frieden, Glück und Wohlbefinden. Das ist das Ziel des Mittleren Wegs der Shaolin - so wirst Du unbesiegbar!





"Das Leben ist kein Problem, das es zu lösen, sondern eine Wirklichkeit, die es zu erfahren gilt." Gautama Buddha


Falsche Überzeugungen loslassen.


Es geht darum, eine möglichst vollumfassende Achtsamkeit für die Dinge des Augenblicks zu entwickeln und zu praktizieren. So vielfältig die Techniken auch sein mögen, so haben sie stets zum Ziel, einen "meditativen" Zustand zu erreichen. Aus neuropsychologischer Sicht bedeutet das, die dir eigene Aktivierung willentlich beeinflussen zu können (das schützt dich), und darüber hinaus eine Haltung zu entwickeln, die getragen wird von Dankbarkeit, von Akzeptanz und von Nicht-Identifikation. Kurz, es geht darum, Distanz zwischen dem "Ich" (Ego) und dem Selbst zu schaffen.

 

Meditation heißt eben nicht, nichts zu denken.

Meditation ist also kein Ritual, das man hin und wieder praktiziert. Meditation ist eine Haltung, die die gesamte Existenz durchdringt und diese nachhaltig - und auf allen Ebenen - zum Besseren verändert. Tägliche Meditation wird dir zunächst helfen dich zu entspannen. Darüber hinaus kann dir Meditation helfen, bestimmte Dinge zu bewältigen oder bestimmte Einsichten zu erlangen. Darüber hinaus gibt es noch ein weitaus breiteres Spektrum an Wirkungen. Es reicht von der Medizin über die Philosophie bis hin zur Spiritualität.

 

Das können wir Dir anbieten.​

Nur Du entscheidest, wie sich dein Leben anfühlt. Denn das Leben ist genauso gut, wie du denkst. Gutes Denken ist ein Denken, das DU steuerst, nicht die Einflüsse aus dem Außen. Ein Denken, dass von DIR gesteuert wird, kann jederzeit im Hier und Jetzt sein – wenn du das entscheidest. Angst und Depression sind in der Vergangenheit und in der Zukunft zuhause, im Hier und Jetzt wirken sie zwar, aber Nahrung finden sie hier in aller Regel nicht. Wenn du also darüber entscheiden kannst, wohin sich dein Denken richtet, holst du dir all die Energie zurück in dein Leben im Hier und Jetzt, die bisher im bedauern des Vergangenen und im befürchten des Kommenden verpufft ist. Ich kann Dir helfen dieses Bedauern und Befürchten loszulassen. So entsteht keine Reibung mehr, und aus innerem Frieden und dem Empfinden von temporärem Glück, wird dauerhaftes und stabiles Wohlbefinden. So kann Dir das Außen nichts mehr anhaben und Du lebst DEIN Leben in Selbstbestimmung.


 


 

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Shaolin Meditation

Shaolin Qi Gong